FESTE & FEIERN

EUROPATAG & SPRACHENFEST

Am Freitag, den 19.04.24 feierten wir am GDJ unser Sprachenfest. Gleichzeitig fand der Europatag "Europa- Das sind ja wir!" statt. 


WURZELN SCHLAGEN UND WACHSEN

Der pädagische Tag mit allen Beteiligten der Schulgemeinschaft war ein besonderes Ereignis. Hier folgen Eindrücke, die das Medienteam unter der Leitung von Frau Heuschmidt (Leitung der Medien-AG) entstanden sind.

 

 


DER ATEM DER DEUTSCH-FRANZÖSISCHEN GESCHICHTE WEHT DURCH DAS GDJ

Am 22.1.1963 unterzeichneten der damalige französische Präsident, Charles de Gaulle und der erste deutsche Nachkriegsbundeskanzler den sogenannten „Élysée-Vertrag“, der vorsah, dass sich beide Länder nach der blutigen Geschichte zweier Weltkriege annähern. Was liegt näher als die Sprache und Kultur des Nachbarn zu verstehen? Wegen dieses Vertrages kann in Frankreich Deutsch und in Deutschland Französisch gelernt, Sprachaustausche und Studienaufenthalte durchgeführt werden. Weiterhin bildet dieser Vertrag den Grundstein für die politische Einheit Europas.

Feiern wir also ein wenig die bedeutenden Unterschriften der Staatsmänner mit französischer Musik, Spielen, Videos und natürlich Crêpes in der Frühstücks- und Mittagspause in unserer Würfelburg!            

Vive l‘amitié! Es lebe die Freundschaft!    

 


ASSEMBLY DER KLASSE 6/2

 


ADVENTSSINGEN IN DER TRINITATISKIRCHE

Singen - musizieren - tanzen - singen 

Zum Nikolaus-Ausklang am 6.12.23  trafen sich am Abend Musiker, Chor und Singfreudige zum gemeinsamen Adventssingen in der Trinitatiskirche. 

Vielen Dank an alle, die das Programm mitgestaltet haben. Besonderer Dank geht an Herrn Leidenberger, unseren Musiklehrer.

 


EINBLICKE IN DAS LEBEN UNSERER „WÜRFELBURG“ AM TAG DER OFFENEN TÜR

Hier finden Sie eine Fotostrecke vom Tag der Offenen Tür am GDJ


OPEN STAGE DIE ERSTE

"WIE WIRD MAN EIN HELD? EINE HELDIN?"

Die antwort fand sich sehr leicht bei all  den musikalischen und schauspielerischen Beiträgen unserer kreativen Schülerinnen und Schüler. Das Profil "Darstellende Künste" eröffnete unsere erste Open Stage mit einem Text zum Arbeitsthema "Helden". "Wir zeigen Dir wie!"  Mit diesem Satz ermutigten die Lernenden der Jahrgangsstufe 8 die jungen talentierten Künstlerinnen und Künstler. Die vielen kreativen Beiträge hinterließen tiefe Eindrücke.

 


ANGEKOMMEN IN DER „WÜRFELBURG“

„Wo bitte geht’s zur „Würfelburg“? „Na, Sie stehen direkt davor!“ „Ach was, das ist das neue Gebäude? Ich habe mich schon gewundert, was die „Würfelburg“ sein soll. Ich dachte, es ist ein Containerdorf!“ Ein Anwohner der Johannstadt auf dem Sommerfest.

Mit einem kleinen Festakt wurde unser neues Schulgebäude am Freitag, den 01. September offiziell eröffnet. Auf der Lili-Elbe-Straße ging es mit einem festlichen und musikalischen Auftakt denn das Sommerfest der Johannstadt wurde mit einem Programm auf der Spielstraße eröffnet.

Es gab einen herzlichen Empfang durch die Bürgermeisterin Annekathrin Klepsch, Beigeordnete für Kultur, Wissenschaft und Tourismus, die den Autor des Buches „Das dänische Mädchen“ David Ebershoff herzlich in Empfang nahm. Zusammen mit den Projektteilnehmerinnen und Teilnehmern unserer Projektwoche in Klasse 7 „Respekt ist Einfluss“ wurde mit der Vernissage die  gestaltete Graffiti-Spuntwand eingeweiht.

Anschließend empfing Sonja Hannemann, Schulleiterin des Gymnasiums Dresden-Johannstadt, die Schulgemeinschaft und die Ehrengäste Frau Klepsch, Herrn Barth, Stadtbezirksamtsleiter Altstadt, Frau Dr. Düring, Leiterin Amt für Schulen, Herrn Flämig, Bauleiter, Herrn Hertel, Architekt und David Ebershoff im neuen Gebäude, der „Würfelburg“. Gefeiert wurde in der Mensa und auf dem Schulhof. Die Schülerinnen und Schüler haben die Würfelburg herausgeputzt. Neben mehrsprachigen Führungen, gab es Theater und Tanz in den neuen Proberäumen zu sehen. Viele Familien der Schulgemeinschaft und Anwohner schauten vorbei und staunten über das schon in Beschlag genommene Schulgebäude. Der Förderverein unterstützte tatkräftig die Klassen und informierte Interessierte zum Schulleben.

Wir sagen DANKE an alle Unterstützer, die uns einen wunderbaren Nachmittag geschenkt haben.


"EINZIGARTIG VIELSEITIG"

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner der Johannstadt, liebe Nachbarschaft und Johannstadt-Interessierte,


vor knapp drei Jahren hat sich unser Gymnasium in Dresden auf den Weg der Gründung begeben und in diesem Sommer feiern wir das Schuljahresende zum dritten Mal.

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen unter dem Motto „Einzigartig vielfältig“ feiern, Sie und Euch bei leckeren Speisen und erfrischenden Getränken kennenlernen und Ihnen Einblicke in unsere Arbeit der  Schulgemeinschaft geben.


Unsere Highlights:

14 Uhr Assembly der Klasse 5/3  I Sporthalle

14:30 I Young Tanz- Company Johannstadt mit „Picknick am hanging rock“ Teil I und II, „Fusion“ unter der Leitung von O. Scardi  I Lichthof

15:15 Uhr Premiere „Die rote Zora“ , Regie/ Dramaturgie K. Chill und R. Trobisch I Lichthof

16:00 Uhr Szenisches Spiel/ Theater der Eissüchtigen  „Die zwei Königreiche“, Regie/ Dramaturgie K. Zagel

15-17 Uhr Open Stage auf dem Schulhof

17:15 Uhr „Die rote Zora“, 2. Vorstellung für Eltern

Führungen durch den Neubau um  14:30 I 15:30 I 16:30 Uhr

Kinderjury präsentiert Ideen des Wettbewerbs zur Wandgestaltung im Foyer des neuen Eingangsbereiches


Fühlen  Sie sich herzlich am 6. Juli ab 14:00 Uhr ins Gymnasium Dresden-Johannstadt auf der Pfotenhauerstr. 42 eingeladen. 


Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte des Gymnasiums Dresden-Johannstadt

Plakatentwurf von Julie Wendrich und Lotta Stange, Objektfotografie, Klasse 7/1

In großer Runde mit Eltern, Schülerschaft, dem Lehrerkollegium und anderen Gästen wurde das Schulfest feierlich durch das Assembly der Klasse 5/3 eröffnet. Die Zuschauer wurden mit auf eine Zeitreise genommen und konnten so in Erinnerungen an vergangene Schulerlebnisse schwelgen oder neu daran teilhaben. Im Anschluss erhielten einige Schülerinnen und Schüler Auszeichnungen für ihre herausragenden Leistungen. Dabei wurde erstmals der „Johann“ für besonderes Engagement und erhöhten Einsatz vergeben.

Neben dem Dank zahlreicher Personen musste sich die Schulgemeinschaft auch von drei Kolleginnen verabschieden, was in diesem feierlichen Rahmen geschah. Wir danken Frau Bubner, Frau Courant-Fernandes und Frau Schömburg für ihr Wirken an unserer Schule und wünschen Ihnen alles Gute auf dem weiteren Weg.

Nach diesem kurzen traurigen Moment strömten alle hinaus zum Fest und ihren Ständen. Es war ein buntes schönes Treiben zu erleben. Für jeden war etwas dabei. Unser neues Gebäude konnte in noch unfertigem Zustand besichtigt werden, es gab Zeit für Gespräche im Schatten der Bäume bei internationalen Leckereien oder am Kaffeerad des Elternrates. Groß und Klein ließen sich von den riesigen Seifenblasen verzaubern und konnten sich bei dieser Spielerei austoben. Am Siebdruckstand konnten Beutel, Shirts und allerlei andere Dinge bedruckt werden und am Glücksrad- und Tombolastand warteten vielfältige Preise auf die Teilnehmenden.

Währenddessen wurden im Lichthof einige wundervolle Stücke präsentiert. Die Tanzcompany zeigte ihre Erarbeitungen und die DaZ-Theatergruppe führte voller Stolz ihr Theaterstück unter der Leitung von Konstatntin Zagel auf. Einen weiterer Höhepunkt bildete das Stück „Die rote Zora“ unter der Leitung von Kerstin Chill und Rene. Die Theatergruppe zog ihr Publikum wieder einmal in den Bann und zeigte, was in so jungen Darstellenden stecken kann. Viel zu schnell endete das Fest, welches der Schulgemeinschaft sicher lange in positiver Erinnerung bleibt.

EINDRÜCKE VOM SCHULFEST

 


DAS GDJ-SPORTFEST 2023

Am 24. Mai 2023 war es endlich so weit: Die Lernenden des Gymnasiums Dresden-Johannstadt haben zusammen mit den Lehrkräften, Eltern und vielen Vereinen bei erfrischenden 11°C und glücklicherweise trockenem Wetter ihr drittes Sportfest gefeiert. 

Mittelpunkt des Geschehens war der alljährliche Spendenlauf für gute Zwecke. Mit insgesamt 1490 Runden, für die von den Kindern organisierte Sponsoren kleine Spenden entrichteten, haben unsere Lernenden mit großem sportlichen Einsatz erneut weit mehr als 5000€ erkämpft. Sogar einige Lehrkräfte konnten auf der Rennbahn gesichtet werden! Mit dem Geld werden in diesem Jahr der Förderverein des Gymnasiums Dresden-Johannstadt, der Ausländerrat Dresden e.V. und der Amnesty International e.V. unterstützt. Besonders rennfreudig zeigten sich die Klassen 5/3, 6/3 und 7/1, die jeweils in ihrer Klassenstufe die meisten Runden geschafft haben. Herzlichen Glückwunsch!

Wer gerade nicht für den guten Zweck auf der Laufbahn war, konnte sich an einer Vielzahl von Stationen an einer großen Vielfalt anderer Sportarten probieren. Dieses Jahr waren das Bogenschießen, Jonglieren, Ju-Jutsu, Kickboxen, Rugby, Wikinger-Schach, Fußball, Volleyball, Basketball und Schach. Ohne die tatkräftige Unterstützung von lokalen Sportvereinen wäre das nicht möglich gewesen. Ein großer Dank gilt daher dem KSV TU Dresden e.V., der Bogenschule Dresden, dem Sport & Jugend Dresden e.V., der Zirkuspause und dem Rugby Cricket Dresden e.V.

Der Elternrat hat mit seiner Essens- und Getränke-Station für das leibliche Wohl gesorgt und war zudem die Ansprechstelle, falls doch einmal Erste Hilfe nötig war. Außerdem haben sich engagierte Eltern mit Stift und Taschenrechner fleißig für die ordnungsgemäße Auswertung des Spendenlaufs gekümmert. 

Der krönende Abschluss des Sportfests war die feierliche Aufnahme unserer Schule in das Netzwerk Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage. In einem langen Prozess hatte sich der Schülerrat um diese Aufnahme bemüht und mit der Künstlerin Nazanin Zandi eine ideale Patin gefunden, da sich unsere Schulgemeinschaft aktiv für Gleichberechtigung und gelebte Vielfalt einsetzen möchte. Das war auch der Grund, dieses Jahr Vereine, die Geflüchtete auf regionaler und internationaler Ebene unterstützen, mit den erlaufenen Spendengeldern zu fördern. Musikalische wurde der kleine Festakt vom Schulchor und unserem Musiklehrer Herr Leidenberger untermalt. 

Ein herzlicher und riesengroßer Dank gilt neben dem Schulchor auch dem Arbeitskreis Schulorganisation des Elternrats und der Arbeitsgemeinschaft Schulfeste des Kollegiums, ohne deren aufopferungsvolle Vorbereitung dieses gelungene Sportfest nicht möglich gewesen wäre. Hauptverantwortlicher war hierbei unser Sportlehrer Herr Stumpf, dem für sein Engagement besonderer Dank gebührt. 

Aufgrund der Bauarbeiten für ein Übergangsgebäude auf unserem eigenen Schulhof fand unser Fest des Sports diesmal übrigens auf den Außenanlagen des Berthold-Brecht-Gymnasiums statt. An dieser Stelle einen großen Dank an das Team und die Schülerinnen und Schüler für so viel Solidarität.

Wir freuen uns aufs nächste Sportfest 2024!


SO UNGLAUBLICH VIELE FEIERTAGE IM MÄRZ ...

Die 7/2 überraschte die Schulgemeinschaft mit einem interkulturellen Assembly in der Trinitatiskirche. Herr Funke, der Jugendpfarrer empfing uns.Weltweit ist der März wohl ein sehr beliebter Feiermonat. Vielen Dank an euch für die vielen Einblicke!


ASSEMBLY DER PATENKLASSEN 5/1 & 6/1

Mit der Rakete von Planet zu Planet fliegen - das ist doch ein wunderbarer Lebenstraum. Die Patenklassen haben sich Gedanken zu einer Odyssee durch das unendliche Universum gemacht. Auf fünf Planeten landete die Rakete mit den Astronauten, um sich zu erkundigen, wie es um das All bestellt ist. Gefeiert wurde ausgiebig auf dem Faschingsplaneten, umbeweltbewusst ging es auf dem grünen Planeten zu. Ein schöner Abschluss unserer Schulgemeinschaft nach den Halbjahresinformationen.

Vielen Dank den beiden Klassen für die Anregungen! 

 


WEIHNACHTSFEIER DER 5/1

Am 2.12.2022 hat unsere Klasse 5/1 in der INDI-Zeit eine Weihnachtsfeier veranstaltet. Es gab sehr viel Essen aus verschiedenen Ländern und Kulturen, da wir einen vielfältigen Hintergrund unterstützen. Wir haben alle kein Schulessen bestellt, sondern uns die vielen verschiedenen Köstlichkeiten schmecken lassen. Es gab zum Beispiel unterschiedliche Plätzchenarten, Couscous aus Marokko, Sushi aus Japan, Baklava aus der Türkei, Butterbrot mit Sprotten aus Russland, Guacamole aus Mexiko, Zimtschnecken aus Schweden und noch vieles mehr. Wir haben darüber gesprochen, wie in den einzelnen Ländern und Kulturen Weihnachten überhaupt gefeiert. Als wir pappsatt waren, haben wir angefangen, schöne Dekoration für unsere Fenster zu basteln. Es hat unseren Zusammenhalt sehr gestärkt und wir hatten viel Spaß miteinander.

von Linnea und Mathilda 5/1


KLEINE GLÜCKSMOMENTE AM TAG DER OFFENEN TÜR 

Wir hätten nie gedacht, dass so viel Interesse an den Projekten unserer Schulgemeinschaft besteht.

Einblicke und Ausblicke in die kleine Welt unseres Schulkosmos.

 


ERSTES ASSEMBLY IM SCHULJAHR 2022/23 14.10.22

Bei unserem ersten Assembly war unsere Patin  für "Schule ohne Rassismus/ Schule mit Courage", Nazzanin Zandi, anwesend. Anschließend wurde es spannend, denn die Schülersprecher- und Vertrauenslehrer-Wahl stand an. Es wurden mutige Reden von allen Kandidatinnen und Kandidaten gehalten. Nun heißt es WARTEN ... Bleibt gespannt bis nach den Ferien!

 


EINDRÜCKE VOM SCHULFEST  vom 14.7.2022

Wir danken dem Förderverein, den Schulhoftransformern, Eltern und allen Kolleginnen und Kollegen für ihren unermütlichen Einsatz!