Schulgemeinschaft des Gymnasiums Dresden-Johannstadt

Schulleitung


Sonja Hannemann

Schulleiterin 
Lehrerin für Englisch, Französisch & Deutsch als Zweitsprache

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“
(Antoine de Saint-Exupéry)

Mein Name ist Sonja Hannemann und ich freue mich, dieses Gymnasium als Schulleiterin gründen zu können. Ich wählte aus Überzeugung den Lehrerberuf, weil er vielfältige Aufgabenbereiche und Einsatzmöglichkeiten bietet: Im Rahmen meiner 12-jährigen Arbeit als Fremdsprachenlehrerin für Englisch, Französisch und DaZ und Austauschkoordinatorin konnte ich die Sprachkompetenz, das interkulturelle Lernen und selbstverantwortliche Lernen der Schüler*innen fördern. Als Gründungsmitglied der Steuergruppe nahm ich Einfluss auf die Schulentwicklungsprozesse und Schulprogrammarbeit meiner Schule. Meine Tätigkeit als Aus- und Fortbildnerin bot mir die Gelegenheit, meine theoretischen und praktischen Kenntnisse und Kompetenzen an Referendar*innen weiterzugeben und Unterrichtsentwicklung voranzutreiben. In meiner Rolle als Referentin für Gymnasien am Landesamt für Schule und Bildung und Fachberaterin für Pädagogik bot sich mir die zusätzliche Schulaufsichtsperspektive auf die Steuerung, Verwaltung und Beratung von Gymnasien mit besonderen Profilen und Anforderungen. Meine letzte Tätigkeit als Koordinatorin für Englisch Sekundarstufe I am Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) in Berlin erweiterte meinen Blick um den Bereich der bundesweiten und internationalen Bildungspolitik und des Monitorings von Bildungsprozessen auf der Grundlage von empirischer Bildungsforschung. 

Jetzt freue ich mich auf meine Rückkehr in die Schule und darauf, endlich wieder mit Schüler*innen arbeiten zu können. Ich möchte Demokratie als gelebtes Prinzip in einer Schule, die Lebens- und Lernraum für alle ist, umsetzen. Die Förderung des individualisierten Lernens, der Persönlichkeitsentwicklung und des interkulturellen Lernens sind mir dabei ein persönliches Anliegen. Eine Schule zu gründen, ist eine große Chance und gleichzeitig eine Herausforderung für alle Beteiligten - das Gründungsteam, die Schüler*innen sowie deren Eltern. Ich bin froh, diesen Prozess koordinieren zu können, denn nichts ist sinnstiftender als etwas Neues gemeinsam mit anderen zu schaffen und jungen Menschen auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben zur Seite zu stehen. 

Gründungslehrkräfte


Sarah Wolf

Lehrerin für Mathematik & Chemie, Technik und Computer

„Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.“
(Konfuzius)

Mein Name ist Sarah Wolf und ich unterrichte die Fächer Mathematik und Chemie. Nachdem ich als gebürtige Dresdnerin meine Schullaufbahn, das Studium und mein Referendariat in Dresden abgeschlossen habe, bin ich für mehrere Jahre an einem bestehenden Gymnasium in Radebeul tätig gewesen. Nun freue ich mich auf die vielen Möglichkeiten, die eine Schulneugründung mit sich bringen. Besonders am Herzen liegt mir die intensive Zusammenarbeit mit den Schüler*innen, den Eltern und den neuen Kolleg*innen. Schule bedeutet für mich, dass sich die Schüler*innen ausprobieren und Fehler machen dürfen. Nur so kann ein Lernprozess angeregt werden, der dann zur Weiterentwicklung und Ausbildung einer natürlichen Persönlichkeit führt. Wie in dem obenstehenden Zitat zum Ausdruck gebracht, ist es mit in meinen mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern sehr wichtig, nah an der Lebenswelt der Schüler*innen und sehr praktisch zu arbeiten und so (zumindest einige) für logisches Denken zu begeistern und Neugier zu wecken. 


Rüdiger Kettritz

Lehrer für Englisch & Mathematik

„Es ist die wichtigste Kunst des Lehrers, die Freude am Schaffen und am Erkennen zu wecken.“
(Albert Einstein)

Nach einigen Semestern Physik erfüllte ich mir 2005 endlich den Berufswunsch, den ich bereits in der 5. Klasse hatte. Ich studierte an der Technischen Universität Dresden Lehramt Mathematik und Englisch. Es folgten das Referendariat in Heidenau und sieben ereignisreiche Jahre am Gymnasium in Freital.

Mit dem Einstieg am Gymnasium Dresden-Johannstadt die Chance zu bekommen, eine Schule in meinem Stadtteil mitaufzubauen, ist ein großes Geschenk. In der Johannstadt steckt mit ihrer Diversität unglaubliches Potenzial, um Kinder und junge Erwachsene auf ein selbstbestimmtes, demokratiefreundliches und freudvolles Leben in einer zusammenwachsenden Welt vorzubereiten. Mathematik und Englisch tragen zur perfekten Grundlage bei: In beiden Fächern geht es um Kommunikation mittels einer Sprache, die weltweit verstanden wird.


Katja Bubner

Lehrerin für Deutsch & Geschichte

„In jedem Kind liegt eine wunderbare Tiefe.“
(Robert Schumann)

… und in einer neuen Schule liegt ein ganz besonderer Zauber. Es war schon immer mein Traum, eine neue Schule mitgestalten zu dürfen. Mein Name ist Katja Bubner. Schon in meinem ersten Beruf hatte ich viel mit Menschen zu tun. Insbesondere habe ich in einem Präventionsprojekt gearbeitet, welches sich hauptsächlich mit der Aufklärung junger Menschen befasst hat, um der Jugendkriminalität entgegenzuwirken. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen weckte in mir den Wunsch, Lehrerin zu werden. Nach meinem Studium des Lehramtes für Gymnasien konnte ich Erfahrungen in verschiedenen Schulformen sammeln. Meine Fächer sind Deutsch und Geschichte. Es gibt viel zu entdecken... in spannenden Büchern, in Griechenland, im alten Ägypten, in Rom oder im geheimnisvollen Mittelalter bis hin zu den Anfängen der Demokratie. In der Geschichte liegen unsere Wurzeln und es ist wichtig, diese zu kennen.

Ich freue mich auf diese neue Herausforderung, darauf, junge Menschen auf ihrem Weg ins Erwachsenwerden zu begleiten, zu fördern, fordern und unterstützen und blicke dem neuen Schuljahr gespannt entgegen.


Lisa-Marie Schmuck

Lehrerin für Geografie und Kunst, Biologie, Technik und Computer

"Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne." (Herrmann Hesse)

"Und welche Klasse werde ich bekommen?" - "Na, eine fünfte Klasse!" Der besondere Zauber der allerersten eigenen Klasse ist für mich mitunter das Schönste, was man im Beruf des Gymnasiallehrers erleben kann. Doch startet das Schuljahr 2020/2021 für mich nicht nur mit der ersten eigenen Klasse, sondern auch mit der Neugründung und Mitbegründung eines Gymnasiums! 

Mein Name ist Lisa-Marie Schmuck und ich habe im August 2020 mein Referendariat am Herder Gymnasium Pirna erfolgreich absolviert. Schon immer wollte ich Lehrerin werden und nun erfülle ich mir diesen Traum! Ich unterrichte die Fächer Kunst und Geographie und auch in meiner Freizeit fotografiere, zeichne und schreibe ich gern! (... wahrscheinlich auch ein Grund für die farbverschmierten Hände ;)

Komm mit in meine Welt aus Tuschen, Stiften, digitalen Atlanten, und virtuellen Kunstmuseen, besuche mit mir die Galerien und schönsten Plätze unserer Landeshauptstadt, verschönere den Schulhof mit Streetart, dreh Deinen eigenen Stopmotionfilm! Es gibt viel zu entdecken! Ich freu mich auf Dich!


Jöran Zill

Lehrer für Englisch & Französisch 


Abgeordnete Lehrkräfte


Martin Wolowski

Lehrer für Ethik 

Mein Name ist Martin Wolowski und ich unterrichte Ethik am Gymnasium Dresden-Johannstadt. Nach dem Lehramtsstudium der Geschichte und Ethik / Philosophie an der TU Dresden absolvierte ich das Referendariat am Gymnasium Coswig.

Im Ethikunterricht ist es mir ein Anliegen, gemeinsam nachzudenken, zu diskutieren und sich alten wie neuen philosophischen Fragen zu stellen, vor allem der wahrscheinlich berühmtesten Frage der Ethik: „Was soll ich tun?“. Dabei gehen wir von den Ursprüngen mythischen und logischen Denkens, antiker wie moderner Philosophie, über die Religionen zu ganz aktuellen Positionen, um immer wieder vermeintlich Selbstverständliches zu hinterfragen. Nachdenken, Argumentieren und Diskutieren sind also wesentliche Elemente im Unterricht und gleichzeitig wichtige Fähigkeiten für jede*n Schüler*in und für unsere Gesellschaft.


Sven Kersten

Lehrer für Geographie & Sport 


Herr Krause

Lehrer für Musik 


Pfarrerin Eva Gorbatschow

Lehrerin für Evangelische Religion 


Schule im Aufbruch

Liebe Schüler*innen,
Sehr geehrte Eltern,
Sehr geehrte Kooperationspartner*innen,

wir freuen uns über alle, die Lust haben, sich bei der Gestaltung unseres Schullebens aktiv einzubringen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf über gym_joh@dresdner-schulen.de und teilen Sie uns Ihre Ideen, Vorschläge und Hinweise gern mit.

Wir wollen uns gern mit anderen Institutionen, Vereinen und Projekten in der Johannstadt vernetzen, um uns aktiv in die Gemeinschaft des Viertels einbringen zu können.

Für alle, die sich in die Gründung einbringen möchten, organisieren wir ein Auftakttreffen am Dienstag, den 29.09.20 um 19 Uhr im Gruppenraum der Bibliothek unseres Schulgebäudes auf der Pfotenhauerstraße 42. Die Einladung können Sie hier runterladen.

Wir freuen uns auf Deine/Ihre Teilnahme.

 

Es gibt viel zu tun, also packen wir es an!